Überblick

Einmotorige Kolbenflugzeuge (SEP/Single Engine Piston) dürfen nur mit gültiger Klassenberechtigung “SEP” geflogen werden.

Nachdem die Privatpilotenausbildung i.d.R. auf dieser Flugzeugklasse durchgeführt wird, hat fast jeder Pilot diese Berechtigung zumindest einmal besessen. Ist man ausschließlich in der gewerblichen Luftfahrt tätig, nimmt die praktische Bedeutung dieser Klassenberechtigung ab, da gewerblich betriebene Flugzeuge in dieser Klasse kaum zu finden sind. Das führt dazu, dass nicht alle Piloten diese Berechtigung regelmäßig verlängern und sie dann abläuft.

Soll die Klassenberechtigung wieder erworben werden, ist daher eine SEP-Ausbildung zu absolvieren.

Die Ausbildung umfasst Theorie- und Flugausbildung.

Theorieausbildung

Die Theorieausbildung dient vor allem der Wiederholung der Besonderheiten dieser Flugzeugklasse und der zugehörigen technischen und operationellen Themen. Der Umfang der Theorieausbildung liegt bei mindestens 1,5 Stunden und variiert je nach Flug- und Klassenerfahrung.

Flugausbildung

Die Flugausbildung erfolgt zusammen mit der Theorieausbildung und variiert je nach Flug- und Klassenerfahrung zwischen 4 und 6 Stunden.

Voraussetzungen

eine gültigen Lizenz

Mindestflugerfahrung – Details besprechen wir vor Ausbildungsbeginn mit Ihnen

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer ist stark abhängig von Ihrem persönlichem Zeitbudget und kann in der Regel in 1 bis 3 Tagen absolviert werden. Je mehr Zeit Sie für die theoretische und praktische Ausbildung reservieren, desto rascher kommen Sie in der Ausbildung voran. Wir ermöglichen Ihnen auf Wunsch in jedem Fall die kürzest mögliche Ausbildungszeit.