Überblick

Die HPA-Ausbildung ist eine theoretische Zusatzausbildung, die für all jene Piloten erforderlich ist, die sog. “High Performance Aeroplanes” fliegen wollen und keine abgeschlossene ATPL-Theorieausbildung besitzen. Typische Beispiele von diesen Flugzeugen sind Flugzeuge mit Turbinentriebwerk wie z.B. die PA46T Meridian aber auch auch kleinere Privatjets.

Die Ausbildung umfasst ausschließlich Theorieausbildung, die fast vollständig im Selbststudium absolviert werden kann.

PT6 Turbine
PT6 Turbine an einer PA46T

Theorieausbildung

Der Lehrplan umfasst:

  • Air Law,
  • Aircraft General Knowledge von Hochleistungsflugzeugen
  • Performance von Hochleistungsflugzeugen
  • Human Performance – Aspekte von Hochleistungsflugzeugen
  • Meteorology – Besonderheiten im Leistungsbereich von Hochleistungsflugzeugen
  • Radio Navigation – Schwerpunkt auf Primär- und Sekundär-Radar
  • Principles of Flight – Besonderheiten im Leistungsbereich von Hochleistungsflugzeugen

Die Ausbildung endet mit dem Absolvieren einer flugschulinternen Abschlussprüfung. Es gibt keine weitere Prüfung bei der österreichsichen Luftfahrtbehörde Austrocontrol.

Flugausbildung

Keine

Voraussetzungen

Gültige Piloten-Lizenz

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer ist stark abhängig von Ihrem persönlichem Zeitbudget und dauert in der Regel zwei Tage, wobei die Zeiteinteilung im Selbststudium individuell erfolgt.

Redbull AirRace -

 Redbull AirRace – “Edge”-Hochleistungsrennflugzeug